Datum Vorstände Dirigenten Ereignisse und Besonderheiten
18.06.1899 Georg Koder Georg Schorn

Aus der bereits seit 1891 bestehenden Vereinigung „Gemüthlichkeit“ in Hirschaid entstand eine eigenständige Gesangs- und Chorgruppe, die inspiriert von einem Gastauftritt der „Sängerlust Bamberg den „Gesangverein Gemüthlichkeit Hirschaid“ aus der Taufe hob.

16 Mitglieder wählten zum Vorsitzenden den Lehrer Georg Schorn aus Sassanfahrt zum Dirigenten.

  1902/1903     Mit den Einnahmen aus den in diesen Jahren durchgeführten Veranstaltungen wie „Oktoberball“, „Novemberkonzert“, „Christbaumfeier“, „Varietéabend“, „Carnevalistenabend“ und div. Theateraufführungen konnte der erworbene Steingräber-Flügel bezahlt werden. Die Begeisterung für den Verein war so groß, so daß man es für notwendig hielt, einen Vereinsdiener zu beschäftigen. Die monatliche Vergütung betrug 3 Reichsmark. 
1904  Georg Kraus Lehrer Fischer  
1905 Peter Koder    
1906   Lehrer Gerber  
1907   Lehrer Leiser(Leiher?)  
1909 Michael Schrauder Lehrer Brückner  
1910   Lehrer Fischer  
1911   Lehrer Rascher / Lehrer Fisher 10-jähriges Vereinsjubiläum mit Fahnenweihe vom 9.-11.7.1910
Die Fahne kostete 480 RM
Die mehr als 100 Mitglieder feierten im „Zenk’schen Saal“ im „Friedel’schem Gasthaus“ im „Kraus’schem Garten“ und im Restaurant  "Zum Goldenen Schwan“
1912   Lehrer Ziegler  
1914    

Der 1. Weltkrieg unterbrach die Idylle des Friedens und die Vereins-Aktivitäten kamen nahezu zum Erliegen.

Trotzdem unterstützte der Gesangverein die vom Krieg betroffenen Familien, beschaffte Geldmittel durch Theateraufführungen, Spendenaufrufe, Sammlungen und hielt Familienabende zu Gunsten und zu Ehren der Kriegsgefangenen ab.

1918 Hans Schlauch Hauptlehrer Rascher Etliche Männer der ersten Stunde begannen unter Vorsitz von Hans Schlauch und Hauptlehrer Rascher das Vereinsleben wieder zu aktivieren.
1920   Weberpals  
1921 Michael Schrauder    
1923    

Erstmals tauchten Frauennamen in dem bisher als „Männergesangverein Gemüthlichkeit“ geführten Verein auf.

Als Nr. 138 war Franziska Zenk genannt, der noch weitere 16 Damen unter gleichem Datum folgten.

 

Der Währungsverfall verschaffte dem Verein ein Sparkonto von 208.420.007.533.068 RM (208 Billionen).

Nach der Währungsreform lag das Vermögen bei 463,67 Rentenmark.

Der Vereinsbeitrag lag bei  1 Rentenmark.

1924 Hans Rößle   Übernahme der Patenschaft GV Eggolsheim
1925 Adam Bähr   Übernahme der Patenschaft GV Zentbechhofen
1926 Hans Rößle Schulrat Deuerling

25 jähriges Vereinsjubiläum vom 12. – 14. Juli 1926.

Den  Festgottesdienst zelebrierte genau wie 1910 beim 10-jährigen Jubiläum Pfarrer Schramm, der zwischenzeitlich zum Geistlichen Rat ernannt wurde.

1927 Baptist Mayer   Konrad Bayerwaltes tritt als 200. Mitglied in den Gesangverein ein.
1928 Michael Wagner    
1929 Baptist Mayer    
1930 Georg Kügel Lehrer Droth  
1931   Ziegler  
1932 Geord Schwarzmann    
1933 Hans Schlauch Lehrer Fleischmann

Nach der Machtergreifung Hitlers und seiner NSDAP begann eine schwere Zeit für alle Arten von Vereinen.

Positionen wurden mit Funktionären besetzt, die wiederum Ihren Einfluss entsprechend geltend machten, was unwillkürlich zu Austritten führte.

So verlor der Verein allein 1933  28 Mitglieder.

  1934   Oberlehrer Rauh  
  1946 Georg Kügel Dr. Schott  Georg Schwarzmann berief zum 19.10.46 eine Generalversammlung ein und 76 Mitglieder wählten den damaligen Bürgermeister Georg Kügel zum 1. Vorsitzenden.
  1949 Hans Schlauch Oberlehrer Hirsch   
  1950 Karl Oppelt Oberstudienrat Kaufer

Unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Kügel feierte man am 09. Juli 1950 50-jähriges Jubiläum.  

Der Verkauf von 4000 Festabzeichen und 600 Festprogrammen, 27 teilnehmende Musikvereine und 1700 aktive Sänger zeigten die Beliebtheit des Gesangvereins Hirschaid.  

Der Verein hatte 52 weibliche und 155 männliche Mitglieder.

  1951   Lehrer Rittmayer  
  1952 Baptist Übelein    
  1953    Laugg  
  1954   Lehrer Bertold  
  1955   Weberpals  
  1956   Georg Hemmerlein (Gemischter Chor, Männerchor)  
  1960   Alfons Eichhorn (Gem. Chor)  
  1968 Eugen Schneyer    
  1970

Helmut Seuling,

Hans Schuler

   
  1971     Nach einem bereits 1968 etwas kläglichen Versuch, einen Junggesang ins Leben zu rufen, konnten die damaligen Vorstände am 8. Mai 1971  36 Buben und Mädchen begrüßen. Dies war die Geburtsstunde für den späteren Jugendbereich.
  1973   Peter Blos (Männerchor)

Bis zu seinem Tod war Peter Blos im Jugendbereich und im Gesangverein verankert. Er war Garant für Wachstum und Erfolg sowie für hervorragende Konzerte im kirchlichen als auch im weltlichen Bereich. 

 

Rektor Hemmerlein wurde zum Ehrenchorleiter ernannt.

  1974   Peter Blos (Gem. Chor, Jugendchöre, Musikalischer Leiter) Gründung einer Orff´schen Instrumentalgruppe
  1975     Gründung einer Blechbläsergruppe
  1976

Walter Kegelmann,

Peter Märkel

  Männerchor und Gemischter Chor wurden zusammengelegt. 
  1978

Rolf Braun,

Peter Märkel

   
  1980

Rolf Braun,

Sigrid Weidner

  Beginn der Akkordeonabteilung unter Leitung von Helmut Weininger
  1982

Peter Märkel,

Peter Blos

   
  1984

Peter Märkel,

Baptist Roppelt

  Das Leistungssingen des Fränkischen Sängerbundes Stufe II konnte mit Erfolg abgeschlossen werden.
  1985   Helmut Mehling  
  1986

Peter Märkel,

Helmut Pöllmann,

Ingeborg Rotermund

   
  1988

Rolf Braun,

Ossi Pfister,

Ingeborg Rotermund

   
  1989   Bernhard Stadter Verleihung der Goldmedaille des Musikrates der Stadt und des Landkreises Bamberg für die großen Erfolge aus dem Jahr 1984.
  1990   Peter Blos (Gem. Chor und Jugendchöre) Gründung einer Gitarrenabteilung unter Leitung von Monika Heuschkel-Blos
  1992

Andreas Dinkel,

Ossi Pfister,

Andrea Fleischmann

   
  1993

Georg Friesner,

Ossi Pfister

   
  1994     Gründung einer Streicherabteilung
  1995    

Erste und 1996 zweite Aufführung des Erfolgsmusicals „Jesus Christ Superstar“ als OpenAir-Veranstaltung.

 

Der Festausschuss für das 100 – jährige Jubiläum begann seine Arbeit. Festausschussvorsitzender: Kilian Prell 

  1996     25 Jahre Jugendarbeit im Gesangverein Hirschaid und Beginn der musikalischen Grundausbildung
  1997    

die Chorjugend wurde in die

Selbstständigkeit

entlassen. Unter

Chorjugend e.V. wurde sie

zum Vereinsregister

eingetragen.

  1998     Einschließlich Jugendbereich zählte der Verein 685 Mitglieder. Die Schlagzeugabteilung wurde ins Leben gerufen.
  1999     Beginn der Feierlichkeiten anlässlich des Jubiläums 100 Jahre Gesangverein Hirschaid
Schirmherr war Landrat Dr. G. Denzler. Festausschussvorsitzender: Kilian Prell
     

Januar: 
Singen in der evang. Kirche, Gedenken an verst. Mitglieder  

März:
Ausstellungseröffnung im Rathaus

sowie

Vorstellung der Vereinschronik  

April: 
Tag der Jugend: drei Konzerte Tabaluga
Verleihung der Zelter Plakette  

Mai: 
Geistl. Konzert mit den Hofer Symphonikern in Hirschaid und Gößweinstein
Juni:  
Jugend musiziert
Die Nacht – Konzert über 36 Stunden, Parallel laufend an 3 verschiedenen Orten
Juli: 
Rockkonzert
August:
Jugendchortreffen  

Oktober:
Ehrungsabend
Pflanzen einer Sängerlinde im Rathauspark 

November:
JeKaMi-Abend: Jeder kann mitmachen Kabarett
Dezember:
Großer Jubiläumsball zur Jahrtausendwende

in der Jahnhalle mit Feuerwerk und Galadiner.

  2000     Dank einer großzügigen Spende der Firma Softway konnte der Jubiläumsball mit einem hohen Überschuss abgeschlossen werden. Der Verein entschloss sich, diesen Überschuss an das Kinderheim St. Marien in Pettstadt zu übergeben.
     

2000 Minuten Musik;

ein Konzert über mehr als 30 Stunden an verschiedenen Orten und verschiedener Stilrichtungen endete um 24.00 Uhr in St. Vitus Hirschaid.

  2001    

Umzug vom ehemaligen EVO Gebäude in die neuen Räume des Kulturzentrums „Alte Schule“ in Hirschaid.

  2002   Eva Maria Nickl

Übernahme der Patenschaft bei GV Eggolsheim anlässlich des 110 jährigen Jubiläums.

 

Spendenaufruf an die Gesamtbevölkerung für geschädigte Sänger innen und Sänger anlässlich des Jahrhunderthochwassers in Dresden.
Die Spenden wurden vom Verein auf 6000 Euro aufgestockt.

     

Patenschaft 50 Jahre Liederkranz Sambach

  2004   Stefan Schunk-Schwandt

Urplötzlich verstarb unser Ehrenchorleiter Peter Blos.
Ein Mann, der den Gesangverein, dessen Sängerinnen und Sänger forderte und zu Höchstleistungen führte.
Ein Mann, der sich für den Verein aufopferte wie kein Anderer.
Der Verein hat ihm viel zu verdanken.
Sein Name und sein Wirken sind unvergeßlich.  

  2006

Kilian Prell,

Ossi Pfister

 

Weihe der neuen Fahne. 

 

Mitglieder: 200

  2007   Anna Nikolay

Kauf eines neuen el. Klaviers (Yamaha) für

€ 2.600,00.

 

Chorfahrt nach Kümmersbruck mit Gottesdienstgestaltung und Konzert.

 

1. Adventskonzert in St. Vitus als Benefizveranstaltung.  

  2008    

Der Gesangverein Hirschaid vertrat Deutschland beim internationalen Chorfestival in Sendwid / Slowenien als einziger deutscher Chor.

 

2. Adventskonzert in St. Vitus als Benefizveranstaltung

 

Auszeichnung des Landkreises Bamberg für Andrea Fleischmann. 

 2009    

Anlässlich seines 110-jährigen Jubiläums gestaltete der Gesangverein neben anderen Veranstaltungen wie Jazzkonzert u.a. zusammen mit dem Blasorchester "Hirschaider Blech" ein fulminantes Jubiläumskonzert in St. Vitus Hirschaid.

 

Mitwirkung beim Konzert der Sängergruppe Regnitz-Ebrachgrund zum 50. Jubiläum. 

 

Verleihung einer Ehrenurkunde "Europapreis 2009".

 

Großer Ehrungsabend im Kristallsaal

des Möbelhauses Neubert.

 

3. Adventskonzert in St. Vitus als Benefizveranstaltung zu Gunsten Bedürftiger.

 

Mitglieder: 208

2010    

28.-30.05 Einladung nach Ivancna Gorica, Slowenien anläßlich 10 jähriger Partnerschaft mit Hirschaid.

Sommerkonzert im Sparkassenhof,

 

4. Adventskonzert in St. Vitus als Benefizveranstaltung. 

2011   

Bettina Grasser

Großes Sommerkonzert zusammen mit dem Chor Friedrich Wolf aus Dresden in der Realschule Hirschaid. 

 

Auszeichnung des Landkreises Bamberg für Ossi Pfister. 

2012  

Armin Müller 

Sommerkonzert im Sparkassenhof

Adventskonzert in St. Vitus als Benefizveranstaltung. 

2013   

Rita Dotzler 

komm.

Ralf Saam

27.04. Frühlingskonzert mit Sängergruppe Regnitz-Ebrachgrund in Buttenheim.

 

   

ab 01.09.2013

Madlen Hiller 

08.12. in St. Vitus Deutsche Messe Festgottesdienst

90 Jahre Kath. Frauenbund.

2014     

115 Jahre Gesangverein Hirschaid e.V. 

24.04. der FT kommt nach Hirschaid, Präsentation der Vereine in der Frankenlagune.

06.07. Sommerkonzert mit Ehrungen Aktiver in der Grund-und Mittelschule.

13.07. Konzert mit der Sängergruppe Regnitz-Ebrachgrund im Schloss Sassanfahrt anlässlich der Eröffnung.

25.10. Weinfest mit Ehrungen Fördernder.

 05.11.: In einer außerordentlichen Sitzung hat sich die Chorjugend Hirschaid  e.V. aufgelöst.

 2015

 

 

18.04. Mitgestaltung 40 jähriges Jubiläum der Singgemeinschaft Gunzendorf.

09.05. in einem außerordentlichen Chorjugendtag wurde die Chorjugend reaktiviert.

 

15.11. Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen und Ehrungen Fördernder

 

06.12. Adventskonzert als Benefizveranstaltung

in St. Vitus

 

 27.12. Weihnachtskonzert Sängergruppe Regnitz-Ebrachgrund in Schlüsselau

2016

 

 

 25.09. Mitwirkung  bei 90 jähriges Bestehen des Musik- und Gesangvereins Pettstadt

 

08.10. Herbstkonzert mit Ehrungen langjähriger aktiver Mitglieder

 2017

 

 

18.03. Mitwirkung bei 40 Jahre Singekreis Buttenheim

 

Neues Ensemble mit 12 neuen Sängerinnen und Sängern etabliert

 

09.07. Mitwirkung Chorfestes  FSB in Coburg

 

07.10. Gospelnacht in Bamberg

 

26.11. Mitwirkung Gospelkonzert in Sassanfahrt St. Mauritius